31.12.2016

Text und Bilder von Wilfried Weis

Hindersche WM 2016

Erstmals wurde eine Frau Hindersche-Weltmeister unter der Männer-Domäne. Emma Hoferer aus Schapbach, eine leidenschaftliche Kartenspielerin, gewann das Hindersche-Turnier am Freitag in der Schapbacher Festhalle. Neben Pokalen erhielt sie ein Preisgeld von 100 Euro. Sie war die einzige Kartenspielerin, die am Ende keinen Strich erhielt. 

Seit 2003 wrden in Schapbach die Weltmeisterschaften im Hindersche-Spiel ausgetragen. Damals kämpften 76 Teilnehmer um den Titel. Am Freitag ging das achte Turnier über die Bühne. Ausrichter war der SV Schapbach, der auch die Bewirtung übernahm. Mit 48 Teilnehmern, darunter auch sechs Fauen, war die Resonanz sehr gut. Die Spieler kamen überwiegend aus dem oberen Wolftal. Ältester Teilnehmer war mit 76 Jahren Willi Schmieder aus Oberwolfach. Das Hinderschespiel im Wolftal verlangt natürlich ein wenig Erfahrung, Logik und auch ein bisschen Glück, um am Ende als Sieger gefeiert werden zu können. 

In zwölf Partien wurde in vier Runden zu je vier  Strichen dem uralten Kartenspiel gefrönt. Insgesamt wurden 192 Striche herausgespielt. Die Weltmeisterschaft verlief sehr spannend und auch reibungslos. Der Schiri musste nur einmal kurz die Fronten abklären. Beim Hinderschespiel wurde "geschmiert", "100 Augen" erreicht, was ein Durchmarsch bedeutet,  und am Ende der Strich wieder "gebutzt".  Wer am wenigsten "Augen" gestochen hatte, war am Ende der Gewinner. 

Benjamin Heitzmann aus Oberwolfach war bis kurz vor Schluss ebenfalls im Rennen um die Weltmeisterschaft, doch beim letzten Spiel erwischte es ihn noch und bekam einen Strich. Emma Hoferer als Siegerin erhielt vom Vorsitzenden des SV Schapbach, Uwe Weis, neben dem Preisgeld einen Siegerpokal sowie den vom früheren Bürgermeister der Doppelgemeinde, Ralf Bernd Herden, gestifteten großen Wanderpokal.

Drei Spieler hatten nur einen Strich erhalten und mussten ins Stechen gehen. Den zweiten Platz sicherte sich Hans-Jörg Dieterle, der mit 75 Euro belohnt wurde und Dritter wurde Benjamin Heitzmann (Obrerwolfach), der 50 Euro erhielt. Den vierten Platz nach dem Stechen holte sich Friedbert Dreher, der noch 25 Euro bekam. 

Gleich sieben Spieler hatten zwei Striche erhalten und ebenfalls im Stechen wurden diese Platzierungen, die mit Gutscheinen belohnt wurden, ausgespielt. Den fünften Platz erreichte Arno Bächle (Bad Rippoldsau), Sechster wurde Martin Thörmer (Bad Rippoldsau) und auf den achten Platz kam Gretel Dieterle (Oberwolfach).  Die nächsten Plätze lauteten: Jürgen Hoferer (8.), Manfred Müller (9.) Paul Dieterle als Zehnter und Oskar Harter als Elfter. Titelverteidiger Erich Schmid war nicht unter den Siegern zu finden und ging diesesmal leer aus. 

Auf den letzten Platz und somit "Bollenkönig" wurde Michael Harter mit neun Strichen. Er bekam neben einem Gutschein auch ein Kartenspiel zum "Üben" überreicht. Alle sechs Frauen erhielten für ihre Teilnahme ein Fläschchen Wein. 

SV-Vorsitzender Uwe Weis, der das Turnier leitete und auch die Siegerehrung vornahm, dankte allen Spielern für ihre Teilnahme. Mit dem Ablauf zeigte er sich sehr zufrieden, wenngleich das Turnier fast sieben Stunden dauerte. 

18.11.2016

Kino-Nachmittag

Heute fand bereits zum fünften Mal unser SV-Kinonachmittag in der Festhalle statt. Für unsere jüngsten Besucher zeigten wir ab 16 Uhr den Film „Der kleine Rabe Socke“ und im Anschluss daran folgte „Zoomania“. Zwischen den beiden Filmen verteilten unsere jungen Helferinnen das diesjährige, etwas vorgezogene Weihnachtsgeschenk. Für den Rest des Nachmittags konnte man überall in der Festhalle Kinder mit SV-grünen Mützen entdecken. An der Jugendtheke und am Süßigkeitenstand herrschte regelmäßig großer Andrang, denn natürlich gehören zum Kino unbedingt auch Popcorn, Chips und anderer Süßkram dazu.

Alle Kinder die heute nicht da waren bekommen natürlich trotzdem ihr Geschenk. Meldet euch einfach bei eurem Trainer oder direkt bei Petra Weis (07839/910877).

06.11.2016

Ausfahrt der Jugend nach München

Am 05.11.2016 fuhren wir mit der E/D/C/B Jugend nach München zum Spiel FCB – TSG Hoffenheim. Diese Fahrt kam durch eine Kooperation mit dem Bayern-Fanclub Wolftalbären zustande. Den Bus organisierte Michael Dittus, der für den SV auch günstiger angeboten wurde.

Pünktlich um 8:30 Uhr ging es in Schapbach los, in Bad Rippoldsau/Holzwald kam es zur ersten Zwangspause, da ein Spieler noch aus dem Bett geholt werden musste!! Die Fahrt ging dann zügig ohne Stau weiter bis Dasing, wo eine Mittagspause eingelegt wurde. Danach ging es weiter Richtung München. Als dann die Arena zu sehen war, stieg die Anspannung spürbar, da doch einige unserer Spielerinnen und Spieler zum ersten Mal in diesem Stadion ein Spiel sehen würden.

Das Ergebnis des Spiels war dann nicht so wie erwartet (1:1), aber wir sahen ein sehr spannendes Spiel. Nach dem Abfiff ging es dann zügig wieder auf die Heimfahrt. Mit Pausen erreichten wir Schapbach gegen 23:00 Uhr.

 

Alles in allem war es eine gelungene, schöne Fahrt ohne Probleme.

 

Vielen Dank an die Betreuer, die sich den ganzen Tag um die Kinder

gekümmert haben.

 

Ebenso ein Dankeschön an unsere Unterstützer, die durch ihre Spenden diese Fahrt ermöglichten. Im Einzelnen waren das Alfred Weis, Karl Künstle und Otto Zimmermann, die die Jugendarbeit schon lange Jahre unterstützen.

 

Vielen Dank an Euch!!  

 

Ottmar Arnold, Jugendleiter

30.10.2016

TUS Kinzigtal - SV Schapbach 0:5

SVS mit Hans Sarpei nach dem Spiel beim TuS Kinzigtal

In der heutigen Begegnung beim TUS Kinzigtal konnte man mit 5:0 den Platz als Sieger verlassen. Wie erwartet wurde die Partie vor einer stattlichen Zuschauerkulisse von über 500 Personen mit der nötigen Seriösität angegangen und man konnte schon frühzeitig in der 1. Halbzeit die Weichen auf Sieg stellen. Durch Tore von Juli Krauth 2x, David Müller und Thomas Armbruster war bereits nach einer halben Stunde die Messe gelesen. 

In der 2. Halbzeit wurde dann nicht mehr Vollgas gespielt, einzig Dani Armbruster konnte sich noch in die Torschützenliste eintragen. Bei konsequenter Fortführung unserer Spielweise wäre ein noch höheres Ergebnis möglich gewesen. So plätscherte der Rest der 2. Halbzeit vor sich hin und das Endergebnis stand dann mit 5:0 für unsere Farben fest.

Kommende Woche steht das nächste Derby beim FC Wolfach an. Wir müssen hier fokussiert an diese kommende Aufgabe ran gehen. Man kann davon ausgehen, dass uns dort alles abverlangt wird, um zu bestehen.

23.10.2016

U9/8 & U7: Heimturnier

Für unser Heimturnier hatten sich erfreulicherweise so viele Mannschaften wie noch nie angemeldet. Insgesamt 16 Teams waren bei den Spielen der F1, F2, Bambini 1 und Bambini 2 mit dabei. weiterlesen

16.10.2016

U9/8 & U7: Turnier in Oberwolfach

Beim Turnier bei unseren Nachbarn konnten wir erfreulicherweise mit 3 Mannschaften teilnehmen. weiterlesen