02.10.2017

6.Platz: AH-Abteilung mit durchwachsenem Auftritt beim Turnier in Nordrach

Regelmäßig besuchen die Senioren der Fußball-Abteilung das AH-Turnier des ASV Nordrach, auch in diesem Jahr trat man bei straff organisierten Spielen und besten äußeren Bedingungen zu den Begegnungen an. Gleich im ersten Spiel ging es gegen den FV Schutterwald und man kassierte eine knappe, aber verdiente 3:2 Niederlage. Die Tore für den SV erzielten Herbert und Ralf Schmieder. Im zweiten Spiel gewann man gegen den SV Oberhamrersbach mit 2:1. Hier waren Markus Mira und Simon Herrmann für die Schapbacher erfolgreich. Somit ging es im dritten Spiel gegen den ASV Nordrach um den Einzug ins Halbfinale. In dem äußerst seltsamen Spiel arbeitete der SV ständig vor dem Tor der austragenden Mannschaft, konnte jedoch bis auf Markus Mira nichts zählbares verbuchen. Im Gegenteil: Durch „krasse Böcke“ erzielten die späteren Turniersieger aus Nordrach irgendwie drei Treffer und die Sache war für den SV gelaufen. Als besonderen Dank spielten die Grünweisen dann noch gegen den VfR Hornberg im Spiel um Platz 5 Unentschieden 2:2. Die Tore erzielten Michael Harter und Ralf Schmieder Das danach entscheidende Siebenmeterschießen endete siegreich für die Hornberger, da Jürgen Hoferer und Ralf Schmieder vergeigten und lediglich Michael Harter einnetzte. Alles in allem blieben die AH-Fußballer deutlich unter den Erwartungen und gaben sich frustriert dem im Anschluss beginnenden Oktoberfest mit Alleinunterhalter „Ossi“ hin.

24.07.2017

AH bestreitet Jubiläumsturnier des SC Kaltbrunn mit mäßigem Erfolg

Voller guter Vorsätze ging es zum Jubiläums-Turnier über den Berg zu den Freunden des kleinen KSC. Eine starke Gruppe wartete auf die Schapbacher, los ging es gegen die athletischen Handballer aus Schenkenzell.  Ausgestattet mit einer Fülle guter Chancen kamen die Grünweisen durch ein Tor von Jürgen Hoferer zu einem Unentschieden. Ein verschossener Elfmeter, ebenfalls Hoferer, und ein Eigentor taten das übrige für einen durchwachsenen Turnierauftakt. Danach hatte man in der nachmittäglichen Hitze moderate drei Stunden Pause, ehe man nach einem Spaßbiathlon  ( letzter Platz ) zum zweiten Mal, jetzt gegen den SC Hofstetten ran musste. Gefühlte zwanzig Ecken konnten die SVS-Kicker rausholen, etwas Zählbares kam nicht dabei heraus, viel schlimmer noch, ein Konter führte zum glücklichen 1:0 Sieg der Hofstetter. Im Elfmeterschießen um Platz 5 verlor man zu allem Überfluss auch noch gegen die Nachbarn aus Oberwolfach. Im Anschluss daran luden im großen Festzelt die „Almrocker“ zum Tanz, ein Angebot, welches die Schapbacher Fußballer vor dem nächtlichen Heimweg noch gerne in Anspruch genommen haben und mit der durchschnittlichen Leistung des Nachmittags doch noch Ihren Frieden schlossen.

05.07.2017

AH Abteilung überzeugt mit einem dritten Platz beim Turnier in Hofstetten

Bedingt durch die dünne Personaldecke, reiste man mit einem kunterbunten Kader ins beschauliche Haslacher Seitental um gleich im ersten Gruppenspiel gegen den SC Kaltbrunn mit 1:0 zu obliegen. Torschütze war Matthias Harter, ihm blieb das Glück beschieden, an jenem Samstag das Einzige im Feld erzielte Tor der Schapbacher zu erzielen. Im zweiten Spiel gegen den FC Fischerbach endete das Spiel torlos und in der letzten Gruppenbegegnung gegen den späteren Turniersieger SV Biederbach setzte es eine 0:1 Niederlage. Begünstigt durch die anderen Gruppenspiele kamen die Wolftäler trotzdem weiter und im Spiel um Platz 3 gegen den FV Biberach, in Form von Elfmeterschießen, siegten die Schapbacher dann mit sicheren Elfmeterschützen und einem klasse Ersatztorwart Björn „Katze“ Wagner, welcher insgesamt ein stabiles Turnier im Tor absolvierte und A. Bächle gut vertrat. Für den dritten Platz wurden die Grünweißen dann mit Geld und Wein belohnt, ein insgesamt guter Fußballtag ließ man bei dem ein oder anderen Bier in Hofstetten ausklingen.

08.02.2017

5. Platz: AH schlägt sich wacker bei Kleinfeldturnier des SV Mühlenbach

Nicht auf dem Foto, da noch auf Ehrenrunde wegen seiner beiden Tore: Markus Mira

Es war definitiv kein Tag für den „Schönwetterfußballer“, denn pünktlich zum Turnierstart der AH in Mühlenbach öffnete Petrus bei durchaus frischen Temperaturen seine Schleusen. Mit nur einem Ersatzspieler ausgestattet, sah man in der bärenstarken Vorrundengruppe einem durchwachsenen Nachmittag entgegen, konnte aber direkt gegen den ersten Gegner SV Oberharmersbach mit 2:0 bestehen. Garant für diesen Sieg war, neben dem wieder durchgängig hervorragend aufgelegten Arno Bächle im Tor, Spielmacher Markus Mira, welcher zu seiner eigenen Überraschung beide Tore erzielte!!! An diesem nunmehr wundersamen Nachmittag folgten zwei weitere Achtungserfolge gegen den SC Hofstetten und dem SV Hausach, beide Spiele endeten torlos und brachten die Grünweisen in gute Position um den Einzug ins Halbfinale. Das ausgerechnet die gastgebenden Mühlenbacher, vermutlich  ob des schlechten Wetters,  keinen Spaß verstanden und die Schapbacher mit 2:0 vom Platz schickten, damit war in den Reihen der Grünweisen nicht zu rechnen.

 

Drecktropfnass sahen die Senioren dann dem Spiel um Platz 5 entgegen, wo man gegen die alten Bekannten der DjK Prinzbach mit dem 1:1 ein Spiel auf Niveau des Wetters ablieferte, und nach vorsichtig ausgedrückt unmotiviertem Gekicke ins Siebenmeter-Schießen durfte.Arno Bächle hielt die Bude dann aber weitgehend sauber, und so konnte die AH des SVS mit einem ordentlichen fünften Platz unter die herbeigesehnte Dusche.

 

Nach Ende des Turnieres und der erfolgten Siegerehrung hielt man noch etwas die Stellung, ehe man mit Einsetzen der Dämmerung zurück an den Wolftalstrand gelangte.

14.01.2017

Die AH des SV Schapbach erreicht ordentlichen 7.Platz beim Turnier der SpVgg. Friedrichstal

Mit einem insgesamt guten 7.Platz präsentierte sich die AH-Abteilung des SV beim alljährlichen Hallencup der SpVgg. Friedrichstal bei Baiersbronn. Insgesamt erspielten sich die Männer um Kapitän Herbert Schmieder drei Unentschieden und mussten sich nur einmal geschlagen geben.

Die Teilnahme im Württembergischen mit abermals sehr dünner Spielerdecke wurde danach im wärmenden Umfeld des Alban entsprechend gefeiert.

28.11.2016

AH erreicht 5.Platz beim Hallenturnier des SC Kaltbrunn

Beim traditionellen Hallenturnier des kleinen KSC in der Sporthalle Schiltach-Schenkenzell erreichten die Kicker der Schapbacher AH nach ordentlicher Gruppenphase einen 5.Platz im abschließenden Elfmeterschießen Das Turnier wurde dieses Jahr mit 8 Mannschaften in zwei 4er-Gruppen gespielt. Dabei waren die Mannschaften aus Alpirsbach, Schiltach, Schapbach, Oberwolfach, Oberharmersbach, Hornberg und Hardt.

25.11.2016

SV Schapbach II und die Senioren trennen sich in Testspiel 2:2

Vor dem großen Derby der Reservemannschaft beim SV Oberwolfach stellten sich die alten Herren bei optimalen äußeren Bedingungen zu einem Testspiel.

Dem höheren Tempo der Jugend geschuldet, hatte die II. Mannschaft von Beginn an mehr vom Spiel, blieb aber im Abschluss unglücklich oder scheiterte am glänzend aufgelegten Torwart der AH, Arno Bächle.

Während die Einen stürmten, schossen die Anderen Tore; so war es dem Stürmer der alten Herren,

Ralf Schmieder in der ersten Halbzeit gleich zwei Mal vorbehalten einzunetzen.

Erst im zweiten Abschnitt trugen die Angriffsbemühungen der II. erste Früchte, als Matthias Weis aus der zweiten Reihe herrlich zum 1:2 abschloss. Die II. Mannschaft bemühte sich weiter um den Ausgleich, blieb aber bis zur zehnten Minute der Nachspielzeit ohne Torerfolg und konnte erst durch einen Foulelfmeter, verursacht durch Ralf Schmieder und verwandelt vom gefoulten Benjamin Schmieder, den letztendlichen Endstand zum 2:2 herstellen.

Insgesamt ein Spiel auf ordentlichem Niveau, den Alten Herren blieb es vorbehalten noch gemeinsam die Geselligkeit zu pflegen, die Aktiven der II. mussten ja am anderen Tag arbeiten.

28.10.2016

AH bestreitet Freundschaftsspiel gegen den SV Oberwolfach und verliert 1:4

Gegen ein starkes Aufgebot aus dem Unterland hatten die Senioren des SV Schapbach im abendlichen Freundschaftsspiel zu keiner Zeit des Spieles eine Chance, das Match zu gewinnen.

Bereits zur Halbzeit lagen unsere Farben auf eigenem Platz mit 0:3 in Rückstand, nach der Pause, in welcher durchgewechselt wurde, ließen die Schapbacher nicht mehr so viel zu und kamen nach dem 0:4 schlussendlich doch noch zu Tor-Ehren durch Horst Weis, welcher mit einem Distanzschuss den verdienten Endstand herstellte.

Schiedsrichter Erich Schmieder leitete dankenswerter Weise die freundschaftlich geführte Begegnung.

Nach dem Spiel verweilte man noch gemeinsam mit den siegreichen Oberwolfachern im SV Raum, ob der herben Derbyniederlage kam aber nicht so recht Stimmung auf im eigenen Lager.

10.10.2016

AH des SV Schapbach siegt beim SV Hausach mit 3:4

In einem spannenden Flutlichtspiel bezwangen die Grünweisen die favorisierte Heimmannschaft mit einer guten geschlossenen Mannschaftsleistung.

Schapbach agierte von Beginn an selbstbewusst und ruhig!!! und kam nach Hereingabe von Jürgen Hoferer durch den Neuzugang Iragli „Gogi“ Gogiashvili mit 0:1 in Führung.

Die Gäste aus dem Wolftal bauten weiter Druck vor dem Tor der Hausacher auf, und Ralf Schmieder erhöhte folgerichtig per Abstauber zum 0:2.

Kurz vor der Pause war es dann nochmals Ralf Schmieder, welcher sich nach Pass von Herbert Schmieder von der Mittellinie auf den Weg machte, um zum 0:3 Pausenstand abzuschließen.

Nach der Halbzeit wechselte die AH Schapbach durch und Hausach kam recht schnell zum 2:3 Anschluss.

Herbert Schmieder erhöhte einige Zeit später nach herrlichem Alleingang durch die Hausacher Abwehrreihen zum beruhigenden 2:4, ehe kurz vor dem Ende nochmals der SVH zu einem Treffer kam.

Unterm Strich war der Sieg der Schapbacher zu Hausach verdient, die Luft jedoch trocken, so dass man die Feierlichkeiten größtenteils in den hiesigen Alban verlegen musste und so manches Mal auf diesen denkwürdigen Sieg anstieß.

19.09.2016

Elfmeterkrimi: Großes Finale der AH-Fußballer wird doch noch spannend

In der Begegnung der Schapbacher Senioren gegen die vermeintlichen Favoriten des SV Oberachern hatten die zahlreichen Zuschauer am Freitagabend alles, was man zu einem guten Finale benötigt.

In einer zunächst hektisch geführten Partie konnten die Gäste früh mit 0:2 in Führung gehen. Die regelmäßigen Angriffe auf das Tor des SV Oberachern führten zur Mitte der ersten Halbzeit dann aber zum 1:2 Anschlusstreffer durch Ralf Schmieder.

Nachdem die Gäste dann abermals einnetzten, ging man mit gemischten Gefühlen in die Pause.

Der SV Oberachern nutzte im zweiten Abschnitt die zunehmenden Angriffsbemühungen der Schapbacher eiskalt aus und erhöhte auf aussichtlose 1:5 Tore.

Doch die Grünweißen gaben nicht auf, zunächst war es abermals Ralf Schmieder, der mit Kopfball zum 2:5 verkürzte. Aber auch Horst Weis und Bernd Herrmann trafen ins Tor der Achertäler. Unter großen Jubel der Fans staubte Micheal Dittus fast mit dem Schlusspfiff zum 5:5 Endstand ein.

Nachdem anschließend das Testosteron bei beiden Mannschaften herausgebrüllt war, konnte man zum gemütlichen Teil, dem Elfmeterschießen, übergehen.

Hier hatte die Mannschaft aus Oberachern dann das glücklichere Füßchen und gewann, trotz zweier gehaltener Elfer von Arno Bächle den Fußballkrimi.

Auf Seiten des SV netzten leidglich Ralf Schmieder und Herbert Schmieder ein. Bernd Herrmann, Michael Harter und Matthias Harter vergeigten.

Nach dem Spiel gab es dann ein gemütliches Beisammensein, die Senioren gingen schnell in einen dem Alter entsprechenden Umgangston über und feierten beidseitig den ( fast ) gelungenen Fußballabend.

17.07.2016

AH des SV Schapbach gewinnt erneut den Bezirkspokal

Mit einer guten kämpferischen Leistung erreichte die AH des SV Schapbach nach 2013 mit dem erneuten Gewinn des Bezirkspokals abermals einen großen Erfolg in der Geschichte der Abteilung. Unter der Leitung des Staffelleiters Pockrandt fanden die Gäste aus Ichenheim in einer teilweise hitzig geführten Partie besser ins Spiel und gingen folgerichtig mit 0:2 in Führung. Durch eine durchweg gute Mannschaftsleistung kamen die Grünweißen noch vor der Pause durch Tore von Herbert Schmieder und dem zurückgekehrten Mario Aschkowski zum gerechten 2:2 Halbzeitstand. Auch in der zweiten Hälfte hatte der kurzfristig eingesprungene Staffelleiter Pockrandt keine ruhige Begegnung zu leiten und beklagte innerlich doch das ein oder andere Mal, dass der gebuchte Schiedsrichter nicht zum Spieltermin erschienen war. Erst kurz vor Schluss hatte Herbert Schmieder mit seinem Treffer dem Spiel den entscheidenden Ausgang beschert und die Freude bei den zahlreichen Zuschauern und der Mannschaft des SV Schapbach war übergroß. Erneut durfte man die goldene Medaille des Südbadischen Fußballverbandes entgegennehmen, hatte Grund genug, in den Jugendtag des SV Schapbach am kommenden Morgen hinein zu feiern und war sich gewiss, dass man auch ohne „etatmäßige Stürmer“ ein solches Endspiel für sich entscheiden kann.

Durch diesen imposanten Sieg bestreiten die Männer um Abteilungsleiter Horst Weis  gegen die Auswahl der alten Herren vom SV Oberachern nun im September ein weiteres Finale – wieder zu Hause auf dem eigenen Platz können sich die Fußballfreunde sicherlich wieder auf ein interessantes Spiel freuen.

04.07.2016

AH Abteilung des SV Schapbach beim Turnier des SC Hofstetten Vorletzter

Mit einer zu dünnen Mannschaftsdecke angereist, konnten die Grünweißen beim letztmalig auf

Großfeld ausgerichteten Turnier der Hofstetter nur den SC Kaltbrunn hinter sich lassen.

Bereits im ersten Spiel gegen den VfR Hornberg unterlag man mit 2:0, auch die zweite Begegnung gegen den FC Fischerbach ging mit 2:0 verloren. Erst im dritten Match gegen die austragenden Hofstetter besann man sich seinen fußballerischen Fähigkeiten und erreichte nach ganz netten Toren von Erich „Minger“ Schmieder und Ralf Schmieder ein 2:2.

Damit konnten sich die Schapbacher dem gemütlichen Teil widmen, sich auf den abendlichen EM-Krimi gegen Italien vorbereiten oder einfach zwischendurch den „Morales sehn“ bekommen.

Turniersieger wurde übrigens die Mannschaft aus Biberach im Endspiel gegen die Fischerbacher.

Die einen früher die anderen später, konnten mit dem fest geschnürten „Päckle“ des Tages das Kinzigtal wieder hochfahren.

27.06.2016

AH des SV Schapbach verkauft sich mit drittem Platz ordentlich in Prinzbach

Als Titelverteidiger beim Turnier der DJK Prinzbach angereist, traten die Senioren mit dem Ziel

an, erneut den Pokal ins Wolftal zu holen. In der Vorrunde oblag man zunächst gegen die Auswahlen aus Spaichingen sowie Welschensteinach jeweils mit 1:0. Torschütze hierbei war in beiden Begegnungen Markus Mira. Im dritten Vorrundenmatch setzte es dann eine 0:2 Niederlage gegen den späteren Turniersieger TuS Oppenau, so dass die Grünweisen im kleinen Endspiel gegen die Auswahl der DJK Prinzbach antreten durften. Trotz hochkarätigster Chancen reichte es nur für das Neunmeterschießen. Die Nerven hielten heute, und so gewann man letztendlich verdient den dritten Platz. Nach dem Turnier feierte man noch im Team und mit den Gegnern der fairen Begegnungen und zog erst nach Mitternacht hinauf ins Tal der Blitze, Wolkenbrüche und Überflutungen.

06.06.2016

SC Hofstetten Sieger beim Gedächtnisturnier der AH des SV Schapbach

Die Ortspokalwoche des SV Schapbach nahmen sich die Kicker der AH-Abteilung zum Anlass,

in diesem Jahr das Gedächtnisturnier innerhalb des Ortspokales auszurichten.

Mit den acht teilnehmenden Mannschaften aus Schapbach, Klosterreichenbach, Friedrichstal, Hofstetten, Oberwolfach, Prinzbach und Kaltbrunn  konnte man bei guten äußerlichen Bedingungen, aber nur mäßigem Besuch, insgesamt sehr faire Spiele erleben. Der Sieger des diesjährigen Turnieres war wieder einmal der SC Hofstetten, welcher sich gegen die austragende Mannschaft aus Schapbach durchsetzen konnte.

Abteilungs- und Turnierleiter Horst Weis gratulierte den Siegern mit einem Präsent und bedankte sich bei allen Mannschaften für die Teilnahme. Ein kleiner Wermutstropfen jedoch am Rande: Ein Spieler der teilnehmenden Mannschaft auf VfR Klosterreichenbach musste durch Einwirken des Gegenspielers nach einem unfreiwilligen Aufprall an der Seitenbande ins Krankenhaus eingeliefert werden. Ihm wünscht die AH-Abteilung auf diesem Wege gute Genesung ins Murgtal.

25.04.2016

AH des SV Schapbach abermals im Finale des Bezirkspokals

Glänzte als Abwehrchef: Made, der Libero
Vorne und Hinten erfolgreich: Gstenz

In einer spannenden, aber zu jeder Zeit des Spiels fairen Begegnung bezwang die AH des SV Schapbach den favorisierten Gegner aus dem Harmersbachtal mit 3:2. Von Beginn an spielten die Grünweißen hochkonzentriert und erarbeiteten sich Chancen vor dem Tor der Gäste. Auch in der Abwehr standen unsere Farben um den sicher spielenden, neuen Libero Matthias „Made“ Harter sehr gut. Mit zwei sehr schön herausgespielten Treffern durch Jürgen Hoferer ging es in die Halbzeitpause. Nach der Pause baute der Gast mehr Druck vor dem Kasten der Schapbacher auf, blieb aber im Abschluss glücklos oder scheiterte an der soliden Abwehr.

Aber auch die Hausherren hatten hervorragende Chancen, weitere Treffer zu erzielen, doch scheiterten sie ein ums andere Mal am eigenen Geschick.

Mit einem wieder fein herausgespielten Treffer durch Jürgen Hoferer machte dann der SV den Sack vermeintlich zu, doch es sollte nochmals spannend werden.

In der Schlussphase kamen die Zeller zum 3:1 Anschlusstreffer und bei der Abwehraktion kugelte sich Torwart Arno Bächle den Finger aus. Nun musste der Mann des Tages,  Jürgen Hoferer in den Kasten, um den Sieg fest zu halten. Nach einer vergebenen Riesen-Chance durch die Zeller kamen diese vor dem Abpfiff noch zum 3:2, doch der sicher leitende Schiedsrichter Erich Schmieder pfiff die beiden Teams dann in den Feierabend. 

Nach dem Spiel wurde noch ausgiebig analysiert und auf den mutmaßlichen Final-Gegner spekuliert.

15.04.2016

AH unterliegt im Freundschaftsspiel gegen den SV Hausach mit 2:3

Als Alternative zum Trainingsabend luden die Senioren des SV Schapbach die Fußballer der Hausacher-AH zu einem Freundschaftsspiel an den Schapbacher Sportplatz.

Von Beginn an zeigte sich bei den Gästen eine deutlich strukturiertere Spielweise, während die

Heimmannschaft unter Ihren Möglichkeiten agierte.Folgerichtig gingen die Hausacher mit 2:0 in Führung, ehe Ralf Schmieder zum Anschlusstreffer einnetzte.Kurz vor dem Pausenpfiff durch Schiedsrichter Erich Schmieder erhöhten die Gäste sogar zum 1:3 Pausenstand.

Schapbach wechselte durch, spielte auch etwas besser, kam aber gegen die Hausacher, welche in der zweiten Hälfte viele Chancen liegen ließen, nur noch zum 2:3 durch Michael Dittus.

Insgesamt täuscht das knappe Endergebnis über die klaren Verhältnisse an jenem Abend hinweg und man muss auf eine deutliche Steigerung im Pokal-Heimspiel gegen den FV Zell am Samstag, den 23.04 hoffen.

Nach dem Spiel stieß man mit den Gästen noch auf die freundschaftliche geführte Begegnung an, ehe man sich mit großer Verwunderung dem Niedergang von Lüdenscheid-Süd in Liverpool hingab.

29.02.2016

AH würdiger Sparringspartner der 2. Mannschaft

Im Rahmen des Trainingswochenendes der Aktiven Fußballer boten sich die 2. Mannschaft und

die alten Herren des SV Schapbach eine lange Zeit interessante und ausgeglichene Trainingsbegegnung.

Von Beginn an war das Tempo hoch und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, welcher im gerechten Pausenstand von 3:3 ersichtlich wird.

Im zweiten Durchgang stand nach bereits zwei gewonnenen Trainingspartien in den Vorjahren die Motivation der jungen Fußballer für die kommende Rückrunde im Vordergrund und die Senioren zogen sich in Ihren Aktivitäten etwas zurück, so dass am Ende ein 8:5 für die Aktiven heraussprang.

Der sicher leitende Schiedsrichter Erich Schmieder hatte mit der fairen Partie bis auf zwei  Unsportlichkeiten der AH-Spieler Gstenz und Stoffel (beide sahen Gelb)  keine Schwierigkeiten.

Sehr löblich war die anschließende Einladung der II. Mannschaft zum Schnitzel Essen und die Spende von 50L Bier des Trainers Peter Lachenmaier, so dass sich im Festhallenvorraum ein gemütlicher Abend entwickelte.

Die Tore für die Senioren schossen Jürgen Hoferer (2), Matthias Harter (1) und Ralf Schmieder (2 – beide geil). Die Treffer für die Zweite erzielte Julian Krauth  5 – aha, da hemmers), Marcel Waidele (2), Dominik Maier (1)

29.02.2016

AH des SV Schapbach beim Turnier des VfR Klosterreichenbach anwesend

Mit einem relativ starken Kader (Torwart Arno Bächle wurde jedoch vertreten durch Michael Harter) trat der SV Schapbach, Abteilung Senioren, beim traditionellen Peter Wagner Gedächtnis-Turnier in Klosterreichenbach an. In der Vorrunde traten die Grünweisen zunächst gegen die ausrichtende Heimmannschaft an, hier gab es mit 1:2 genau wie im anschließenden Spiel gegen den TSV Stuttgart-Münster 0:2 eine Niederlage. Auch das letzte Vorrunden-Duell gegen die SG Hallwangen ging verloren, so dass am Ende ein sehr „minder“ Dreizehnter Platz verbucht werden musste. Bei Vierzehn teilnehmenden Mannschaften bedeutete dies den vorletzten Platz und man trat mit mäßiger Euphorie die Heimreise zurück ins Badische an.

22.01.2016

AH des SV Schapbach hervorragender Zweiter in Friedrichsthal

Beim Turnier der Spielvereinigung Friedrichstal belegten die Senioren einen

sehr guten zweiten Platz.

In zwei sechser Gruppen ausgespielt, holten sich die Grünweisen mit zwei Siegen und zwei Unentschieden in Ihrer Gruppe das Ticket für das Halbfinale. Dort trafen die Schapbacher auf den SV Baiersbronn, welcher gleichzeitig durch starke Leistungen Favorit des Turnieres war. In der regulären Spielzeit erkämpften sich unsere Farben ein 0:0, Torhüter Bächle hielt dabei einen Neuner. Auch im daran anschließenden Neunmeter-Krimi glänzte Arno Bächle im Kasten. Auch die Schützen waren, bis auf einen Glaswälder, erfolgreich. Somit schaffte es die AH ins Finale, wo man gegen den VfR Klosterreichenbach dann mit 4:2 unterlag.

Die Treffer erzielten exklusive Neuner-Schießer: Horst Weis ( 3 ), Herbert Schmieder ( 3 )

Mit einem 50,--€ Verzehr-Gutschein belohnt, ließ es sich dann im Tal unterhalb Freudenstadts gut feiern und man brachte dieses gute Ergebnis gerne über die Landesgrenze mit nach Hause.

02.12.2015

AH des SV Schapbach stabiler Sechster beim Ü35-Turnier des SC Kaltbrunn

Am Samstag den 28.11.15 organisierte die AH des KSC sein traditionelles Hallenturnier, ausgetragen in Schiltach. Das Turnier hatte wie jedes Jahr den besonderen Reiz durch die gemischten Mannschaften aus dem Badischen und Württembergischen Landesteil und
wurde mit 10 Mannschaften in zwei 5er-Gruppen gespielt. Dabei waren die Gastvereine aus Alpirsbach, Schiltach, Schapbach, Oberwolfach, Hornberg, Hardt, Loßburg, Oberharrnersbach und Beffendorf/Bösingen. Unsere Farben erreichten mit einer durchwachsenen Gesamtleistung das Spiel um Platz 5, verloren aber dort gegen den gastgebenden Kaltbrunner SC. In einem sehr ausgeglichenen Wettbewerb setze sich in einem spannenden Finale der FC Hardt mit 2:1 gegen die sehr starke SpVgg Loßburg durch. Im Anschluss an die Siegerehrung saß man AH-gerecht noch länger in geselliger Runde zusammen.

09.11.2015

AH erreicht respektablen 6.Platz beim Freudenstädter Hallenturnier

Mit äußerst dünner Personaldecke reisten die Fußballer der AH-Schapbach zum Hallenturnier der SpVgg. Freudenstadt an. Im ersten Spiel noch gänzlich ohne Ersatzspieler und Not-Torwart Michael „Fips“ Harter mussten sich die Grünweisen gegen Hallwangen mit 0:1 geschlagen geben. Zum zweiten Spiel war dann Torwart Bächle im Tor und man oblag gegen den SC Lindenhof mit 4:1. Die Tore schossen hierbei Bernd Herrmann ( 2 ), Herbert Schmieder (1 ) und Ralf Schmieder (1 ). Auch im nächsten Spiel gegen die „Birre Bolzer“ Dietersweiler siegte der SV Schapbach mit 3:0, abermals war Bernd Herrmann mit zwei Toren und Herbert Schmieder mit einem Treffer erfolgreich. Nun ging es im entscheidenden Spiel  gegen die gastgebenden Freudenstädter. Ralf Schmieder brachte die Schapbacher in Front und man verteidigte bis drei Minuten vor Spielende die Führung. Dann brachen aber alle Dämme und man unterlag etwas zu hoch mit 3:1.

Im Spiel um Platz 5 ließen es die Senioren dann ruhiger angehen und unterlagen gegen den SV Wittlensweiler mit 2:1. Das Tor für den SVS erzielte nochmals Ralf Schmieder.

Nach dem Turnier überreichte der Verantwortliche der Spielvereinigung den badischen Gästen

eine 9er Kiste leckeres Ulmer-Bier und einen Lederball, ehe man nach einem gemeinsamen Umtrunk wieder zurück ins heimelige Großherzogtum fuhr.

12.10.2015

Senioren des SV mit 7:2 erfolgreich gegen DJK Prinzbach

In einem Samstagabend-Spiel schlug die AH des SV Schapbach die Gäste der DJK aus Prinzbach auch in der Höhe verdient mit 7:2.

 

Kurz zum Kulturellen des Gegners am Fuße der Burg Geroldseck: Möglicher Gründungszeitraum für das Bergdorf Prinzbach sind die Jahre 1100–1200, bereits damals wurde die erste Kirche gebaut. Im Jahr 1257 wurde Prinzbach erstmals urkundlich in den Jahrbüchern des Dominikanerklosters in Colmar im Zusammenhang mit großen Silberfunden erwähnt.

 

Der Torreigen im Freundschaftsspiel musste zunächst durch ein Eigentor eines Prinzbachers eröffnet werden. Wenig später war es dann ein kapitaler Schnitzer im Differenzial der Abwehr, welcher den 1:1 Ausgleich zur Folge hatte. Die Spieler der DJK waren regelmäßig zu spät am Ball und damit oft am Gegner, dies hatte zur Folge, dass Matthias „Made“ Harter den ersten Elfer zu verwandeln hatte.

Nach dem 2:1 luden unsere Farben nochmals zum Tanz vor dem eigenen Strafraum. Der ansonsten fehlerfreie Torwart Bächle platzierte eine „Kerze“ vor die Füße der Gäste, und diese ließen sich zum Ausgleich 2:2 nicht zwei Mal bitten. Kurz vor dem Pausentee gelang Florian „Diffi“ Neef mit einem herrlichen Distanzschuss die verdiente 3:2 Pausenführung für den SVS.

Nach der Halbzeit war ein weiteres Foul Ursache für den Elfer Nr.2, und am heutigen Tag machte Matthias Harter hinsichtlich seines ramponierten Rufes als Elfer-Schütze deutlich Boden gut.

Mit dem anschließenden 5.2 durch den heute als Stürmer eingesetzten Michael „Bür“ Waidele war dann der Drops für die Gäste gelutscht. Die beiden Schlusspunkte setzte dann Sturmkollege Ralf Schmieder zum Endstand von 7:2 für den SV Schapbach.

 

Schiedsrichter der Begegnung war übrigens Christian Jehle, welcher sich ob der rustikalen Art ab und an eher bei den Highland-Games wähnte, jedoch durch seine ruhige Art stets die Zügel der Partie in der Hand behielt.

 

Nach dem Spiel saßen die Spieler beider Mannschaften noch sehr lange gemütlich beieinander im SV Raum, um über das Spiel, Gott und die Welt und wahrscheinlich auch die Highland-Games in Prinzbach zu philosophieren.

<< Neues Textfeld >>

08.10.2015

AH bestreitet erfolgreich das Freundschaftsspiel im Nachbardorf

Nanu...Tor in den Schuhen von Kalu ;-)

 

Bei den Fußball-Kameraden des SV Oberwolfach bestritten die Mannen um Trainer Herbert Schmieder am Mittwochabend erfolgreich ein Auswärtsspiel und entschieden die Begegnung mit für die Grünweißen.

Zu Beginn ließen die Schapbacher keine ernsthafte Zweifel an der Verortung „Macht im Wolftal“ zu, denn in allen Mannschafsteilen agierten die oberen Wolftäler souverän und konnten so das 0:1 durch Markus!!! Mira!!! erzielen. Dieser verwandelte in den Schuhen seines Schwagers Stefan Kaluza im Nachsetzen und nutzte so das Karma des Kaluzanischen Goalgetters. In der Halbzeit wechselte der SV Schapbach durch und die Heimmannschaft kam nun besser ins Spiel.

Doch auch wenn Torjäger Jürgen „Gstenz“ Hoferer wegen eines geschwollenen Knöchels nicht auf dem Platz agierte, schafften es die Gäste durch Herbert Schmieder mit einem Konter, dass glückliche 0:2 zu erzielen.

Die Folge waren wütende Angriffe der Schnitzpuber auf das Tor des glänzend aufgelegten Arno Bächle, welcher aber erst in der Schlussphase doch noch einen Treffer nach den stets gefährlichen Standards der Oberwolfacher hinnehmen musste.

Ansonsten hielt er an jenem Abend für unsere Farben den Kasten sauber und so feierten die AHler einen letztendlich glücklichen Sieg über die AH Oberwolfach. Das durchweg äußerst fair und ruhig gespielte Derby leitete übrigens Vitor Perreira.

Nach dem Spiel widmeten sich beide Teams gemeinsam der Beziehungspflege, hierzu luden die Untertäler Ihre Obertäler ins vereinseigene Clubheim zu Weißwurst und Bier ein. Dort verweilte man in bewährter Harmonie und verabschiedete sich erst spät am Abend verbunden mit dem Wunsch eines baldigen Wiedersehens auf dem grünen Rasen

28.09.2015

AH-Abteilung des SV Schapbach erreicht guten zweiten Platz beim Turnier des ASV Nordrach

Einen guten Erfolg konnten am vergangenen Wochenende die Fußballer der Senioren Abteilung beim Turnier des ASV Nordrach erzielen.

Souverän bestritten die Mannen die Vorrunden-Begegnungen, so dass Sie im Halbfinale bereits ein Neunmeter-Schießen zu bewältigen hatten. Im Unterscheid zur kläglichen Trefferquote beim jüngsten Turnier in Lauterbach verwandelten alle Spieler Ihren Neuner sicher und so standen die Grünweisen im Finale gegen den FV Zell. Dort hingen, um es in der Sprache unseres Lokalreporters zu schreiben, die „Trauben sehr hoch“ und so ging man letztendlich als Zweiter Sieger mit 2:0 vom Platz.

Der guten Stimmung tat dies jedoch keinen Abbruch und man feierte bei  Unterhaltung des rastlosen DJ Ossi noch einige Stunden den zweiten Platz auf dem anschließenden Oktoberfest des ASV Nordrach.

21.09.2015

AH des SV Schapbach mit ordentlicher Leistung beim Turnier der Kickers Lauterbach

Waren unsere Senioren in den letzten Jahren gar oft als Sieger beim Turnier in Lauterbach vom Platz gegangen, musste sich am vergangenen Wochenende das zweite Kleid der AH mit einem ordentlichen vierten Platz zufrieden geben.

Ersatzgeschwächt angereist, aber mit einem glänzend aufgelegten Interims-Coach Jürgen „Gstenz“ Hoferer im Gepäck, gewann der SV das erste Spiel gegen Alpirsbach mit 2:1.

Beide Treffer erzielte Torgarant JH. Auch in der zweiten Begegnung oblag man dem Gegner vom SV Hardt mit 1:0 , hier war es wieder JH mit dem Abpfiff, welcher den glücklichen Sieg sicherte.

Dann war Geschichtsstunde, denn das Treffen auf die teils übermotivierten Gegner der SpVgg Schiltach wurde nach einem frühen Treffer der Gerberstädter geprägt von drei Strafstoßentscheidungen für unsere Farben. Die Schützen Jürgen Hoferer und Florian Neef vergeigten freistehend aus exakt neun Metern, zuletzt durfte es Torwart Arno Bächle versuchen, mit ebenfalls mäßigem Erfolg.

So blieb es im Spiel gegen den „Zweitlieblingsgegner“ am Ende beim 1:0 und das Neunmeterschießen im kleinen Finale gegen den FV Sulgen musste angegangen werden. Auch hier glänzten lediglich Martin Jehle und Michael Waidele mit Treffern, die anderen drei Schützen sorgten für Bierkiste Nr. 4, 5 und 6 im nächsten Training.

Das große Finale bestritten Waldmösingen und die Schiltacher, welches die Mösinger mit 1:0 für sich entschieden haben. Einem Akteur der Gerberstädter brannten hierbei während der Begegnung und nach dem Abpfiff kolossal die Sicherungen durch, in dieser Hinsicht war das ruhige Auftreten der Schapbacher AH an jenem Wochenende überaus angenehm.

Zur Siegerehrung bei einem Herbstbier saßen die Fußballer noch beisammen, ehe es über das schmucke Sulzbachtal, über die Höhen des Moosenmättle wieder zurück in die Heimat ging.

01.08.2015

AH bestreitet erfolgreich das Testspiel gegen die II.Mannschaft

Im Rahmen der Saison-Vorbereitung traten die Senioren des SV Schapbach gegen die

II. Mannschaft der Aktiven an. Bei angenehmen äußerlichen Bedingungen und unter sicherer Leitung des Schiedsrichter Erich Schmieder entwickelte sich von Beginn an der Schlagabtausch unter den Grünweißen.

Die AH kam dabei besser in Tritt und setzte sich vermehrt vor dem Tor des Neu-Keepers Florian Welle fest.  Mitte der ersten Halbzeit konnte folgerichtig Herbert Schmieder das 1:0 für die Alten erzielen. Der Stachel saß tief beim zweiten Kleid der Aktiven und ein wütender Angriff brachte den Ausgleich für die Reserve.

Ein herrlicher Pass von Michael „Bür“ Waidele auf Michael „Dittus“ Dittus und dessen schöner Abschluss ins Tor stellte den 2:1 Pausenstand her.

Kurt Schmieder musste dann in die Musikprobe. Die alten Herren und die jungen Herren wechselten durch und die Senioren hatten mit Jürgen „Gstenz“ Hoferer die besseren Trümpfe im Ärmel. Dieser netzte zum 3:1 ein.

Ganz geschlagen waren die Zweiten noch nicht, ein herrliches Tor von Peter Jehle in den Winkel brachte nochmals Spannung ins Spiel, doch am Ende war es wiederum Jürgen „Gstenz“ Hoferer, welcher mit einer tollen Direktabnahme den verdienten 4:2 Endstand herstellte.

Nach dem Spiel stieß man noch auf den gelungenen Fußballabend an, attestierte den Jungs des SV II eine tapfere Leistung verbunden mit dem Versprechen, auch für weitere Aufgaben in der Vorbereitung bereit zu stehenJ 

27.07.2015

AH-Abteilung „Oldboys“ überzeugt bei MSC-Turnier  

Einen  hervorragenden zweiten Platz erreichten die Senioren der AH-Schapbach beim traditionellen

MSC-Turnier auf der Freizeitanlage Althaus zu Rippoldsau.

Mit einer guten Leistung arbeiteten sich die Mannen um Horst Weis durch die Vorrundenspiele – Sie mussten sich lediglich den Volleyballern aus Galizien geschlagen geben. Genau Diese waren es dann letztendlich auch, welche nach einem knappen 2:1 im Endspiel abermals oblagen, und so den Turniersieg gegen die AH-Kicker erreichten.Turnierleiter Erich Schmid lobte den guten Mannschaftsgeist und die fairen Spiele. Er dankte den beiden Schiedsrichtern Ulrich Kraut und Frank Schmid für ihren Einsatz. Seit 29 Jahren veranstaltet der Motorrad-Rennsportclub Wolftal regelmäßig dieses Turnier, das dank des guten Wetters wieder zu einem vollen Erfolg wurde und im nächsten Jahr sein rundes Jubiläum feiern wird.

Im Anschluss an die Siegerehrung, bei welcher Trainer Herbert Schmieder den Pokal für den Vize entgegennahm,  wurde in gemütlichen Beisammensein auf das gute Abschneiden im Kreise der Fußballer angestoßen.

17.04.2015

Niederlage im Bezirkspokal gegen den Tus Oppenau 2:3

Bei optimalen äußeren Bedingungen trat die Mannschaft des SV im ersten Pflichtspiel unter der Regie des neuen AH-Trainers Herbert Schmieder gegen die AH-Kameraden des Tus Oppenau im Bezirkspokal der Senioren an. Von Anbeginn an stand der erwartungsgemäß starke Gegner eng am Mann, arbeitete über die ganze Spielzeit mit vielen taktischen Fouls, so dass Schiedsrichter Andreas Hoferer genügend zu tun hatte.  Die Gäste aus dem Renchtal, welche mit ehemaligen Landesliga-Spielern bestückt waren, konnten sich einige Male vor dem Tor zeigen, blieben aber im ersten Durchgang insgesamt hinter den hochgesteckten Erwartungen zurück. Vielmehr war es die Heimmannschaft, welche mit einigen Torchancen und gleich vier Freistößen aus aussichtsreicher Position versuchte Akzente zu setzen, aber im Abschluss sehr unglücklich blieb. Zur Pause blieb es torlos. In der zweiten Halbzeit kamen beide Mannschaften besser ins Spiel und es war den Renchtälern vergönnt den ersten Treffer zu erzielen. Leider nahm der Gegner dazu seine Hände ins Spiel, dies sorgte in der energisch geführten Partie für zusätzlichen Zündstoff. Kurz darauf war es Jürgen Hoferer, welcher mit großem Einsatz eine scharfe Flanke ins Tor hinein arbeitete. Es ging Schlag auf Schlag weiter - ein schön anzusehender Slalomlauf durch die komplette Abwehr der Grünweisen mit herrlichem Abschluss in den Winkel sorgte dann für die Führung des TuS. Das machte der Oppenauer steig!  Der SV stemmte sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage in diesem KO-Spiel und machte hinten auf, was bei einem solch hochkarätigen Gegner nicht ungeahndet bleiben durfte.  An der Mittelfeldlinie startete der Oppenauer Flügelflitzer und ging allein auf Torhüter Arno Bächle zu, welcher chancenlos das 1:3 hinnehmen musste. Wütende Angriffe der Heimmannschaft waren die Folge und Matthias Harter netzte im Getümmel des Strafraumes zum 2:3 ein, welches zu einer fulminanten Schlussphase der Schapbacher führte, aber letztlich ohne Erfolg blieb. Somit schieden unsere Farben aus dem Bezirkspokal nach gutem, aber etwas verkrampften Kampf aus, nicht ohne dem starken Gegner Paroli zu bieten.  Nach dem Spiel genossen beide Mannschaften noch den Spielabend und ließen den spannenden Tag bei einem gemeinsamen Bier und Gegrilltem an der Festhalle ausklingen.

 

02.12.2014

AH des SV Schapbach beim Hallenturnier des SC Kaltbrunn

Beim traditionellen Ü35-Turnier der Kameraden hinterm „Tor“ nahm eine vermeintlich starke Mannschaft der Schapbacher Senioren teil und erreichte einen respektablen 9. Platz von knapp zehn Mannschaften. Im ersten Spiel gegen den SV Oberwolfach führten sich die Grünweisen mit einer 0:2 Niederlage direkt gut in das Turnier ein. Gegen den VfR Hornberg bestach man mit einem Tor von Matthias Harter durch ein hervorragendes 1:1 unentschieden. Nun kämpften die Ah´ler gegen den Hausberg von Schramberg und unterlag gegen SV Sulgen denkbar knapp mit 0:1. Ein 1:2 im letzten Spiel mit einem Tor von Herbert Schmieder war dann gegen den FC Hardt hart und so konnten unsere Farben sich in Rekordzeit auf den gemütlichen Teil des Abends bzw. die unerkannte Heimreise im Dunkeln über das „Tor, welches heute allzu oft verschlossen blieb, antreten! Well done!

26.01.2015

AH-Abteilung besteht Hallenturnier der SpVgg Friedrichstal mit ordentlichen 6.Platz

Die Fußballer der AH-Abteilung traten erneut beim Turnier der SpVgg Friedrichstal an und erreichten unter 12 teilnehmenden Mannschaften einen letztendlich guten 6.Platz.

Mit einem 2:2 Unentschieden starteten die Grünweißen durch zwei Tore von Herbert Schmieder gegen die SpVgg Freudenstadt, ehe man gegen den VfR Klo´bach mit 2:0 den ersten Sieg sicherstellen konnte. Hier netzte Michael Waidele beide Male ein.

Nun stand das Spiel gegen die gastgebende Mannschaft an, doch die Friedrichstäler hatten beim 1:0 keine Geschenke zu verteilen.

Herbert Schmieder war danach beim 1:0 gegen die SG Hallwangen erfolgreich, das letzte Spiel gegen den späteren Turnier-Sieger SV Baiersbronn musste knapp mit 1:0 abgegeben werden, sodass der SV mit dem 6.Platz über die Ziellinie gelaufen ist.

Zum Dank für die Teilnahme am Turnier und das respektable Abschneiden rückten die Gastgeber einen 30,--€ Verzehrgutschein raus, welcher direkt in Naturalien vor Ort eingelöst wurde und unsere Farben mit als Letzte aus den Räumlichkeiten der SpVgg Friedrichstal davongleiten ließ.

11.11.2014

Alte Herren beim Turnier beim Freudenstädter AH-Cup gut dabei

Die AH des SV Schapbach erreichte beim Autohaus Möhrle Cup in den ehrwürdigen Panorama-Bad Hallen  einen ordentlichen 6.Platz. In der Vorrunde überzeugte man mit teils sehr hohen Siegen über die Gruppengegner des SC Lindenhof ( 0:5 ), des VFB!!!Waldachtal ( 1:6 ) und des SV Dietersweiler

( 0:4 ).  Im Viertelfinale unterlagen unsere Grünweisen dann der SpVgg Friedrichstal mit 2:1, ehe man im kleinen Halbfinale die SG Hallwangen nach Siebenmeterschießen mit 2:4 besiegte und so gegen den TSV Haiterbach im Spiel um Platz 5 stand. Dort unterlag man mit 3:1 Toren und wurde unterm Strich in der Kreishauptstadt immerhin Sechster.

Die Tore für unsere Farben erzielten Markus Mira, Christian Jehle, Mario Aschkowski, Herbert Schmieder und unzählige Buden kamen von keinem geringeren als Jürgen „Gstenz“ Hoferer.

Bei der weltlichen Feier im Anschluss an das Turnier bei Michael „Fips“ Harter stießen einige der Spieler noch auf den guten Erfolg an und ließen den Tag ausklingen.

24.10.2014

AH-Abteilung des SV Schapbach besiegt SV Oberwolfach mit 7:2

Beim Derby der beiden Wolftäler Vereine kamen Erinnerungen an die einstigen Kräfteverhältnisse auf. Von Beginn an sorgten die Platzherren für Druck und arbeiteten zielstrebig auf das Tor der Untertäler.

Folgerichtig klingelte es bald zum ersten Mal,Jürgen Hoferer erzielte den ersten seiner drei Treffer, denn schon wenig später schloss dieser nach einer Direktabnahme zum 2:0 ab. Die Oberwolfacher konnten in der ersten Halbzeit wenig Überzeugendes auf den Kasten von Arno Bächle bringen, vielmehr war es dann Stefan Kaluza vorbehalten, mit dem 3:0 eine klare Führung herauszuspielen.

Eine Standardsituation brachte den Anschlusstreffer. Aufgrund des tiefstehenden Flutlichtes musste Torwart Arno Bächle nach einem Freistoß hinter sich greifen.Doch die Antwort der Grünweissen ließ nicht lange auf sich warten. Mit einem nicht mehr ganz stubenreinen Hattrick krönte Gstenz Hoferer seine formidable Leistung und ließ sich zurecht zur Halbzeit auswechseln.

Schapbach wechselte zum Pausentee durch, denn siebzehn willige Männer wollten insgesamt bei dem Schützenfest mitwirken.Wieder war es Stefan Kaluza, welcher mit einem strammen Freistoß den nunmehr im tiefstehenden Flutlicht stehenden Gästetorwart überwinden konnte. Richtig bitter wurde es für den SVO, als mit Christian Jehle ausgerechnet ein Einheimischer vor dem Tor abstaubte und den 6:1 Zwischenstand herstellte. Nur kurz war danach Unachtsamkeit im Team und Oberwolfach konnte zur Ergebniskosmetik einnetzen, ehe abermals Stefan Kaluza nach einem Alleingang zum 7:2 Endstand traf.

Unter der Abteilung besondere Vorkommnisse ist zu Vermerken, dass Mario Aschkowski mit seinen Händen den Ball im Strafraum annahm und aus diesem Grund der sichere Schiedsrichter Andreas Hoferer zum Punkt zeigte. Doch auch hier waren die Oberwolfacher glücklos und schossen am Tor vorbei.

Nach dem Spiel verweilten die Schnitzpuber noch einige Zeit gemeinsam mit den Siegern bei der SV-Theke, wo in bewährter Manier Joe und Stephan zum geselligen Stelldichein luden, vielen Dank auch dafür.

20.09.2014

AH des SV Schapbach mit glänzendem Sieger beim Turnier der Kickers Lauterbach

Wie schon im vergangenen Jahr, holten sich die Grünweisen mit Christian Jehle im Tor beim Turnier der Kickers aus Lauterbach den hart erkämpften Sieg. Beim AH-Turnier , welches in einer Gruppe „Jeder gegen Jeden“ erstmals auf Kleinfeld mit 7er-Mannschaften gespielt wurde, holten sich die Senioren als spielerisch beste Mannschaft den Turniersieg. Allerdings waren Sie am Ende punktgleich mit dem SV Wald Mösingen und konnten sich bei gleicher Tordifferenz nur auf Grund eines mehr geschossenen Tores durchsetzen. Torgarant Jürgen Hoferer traf an jenem Tag übrigens nicht nur sicher mehrfach in den Kasten des Gegners sondern auch den Kopf von Spielmacher Herbert Schmieder, dessen Wunde mit vier Stichen genäht werden musste. Die weiteren Tore für die AH Schapbach erzielten der angehende Bahnfahrer Stefan Kaluza sowie der später wie beschrieben verwundete Herbert Schmieder. Nach dem Turnier verweilten die Sieger noch beim ortsüblichen Oktoberfest, ehe man beim Albaner im Ort den Abschluss suchte und fand.

23.07.2014

Finale im Bezirkspokal endet für die AH-Abteilung mit knapper Niederlage

Mit ordentlichem Respekt aber dennoch guter Hoffnung traten die Senioren des SV Schapbach zum abermals erreichten Pokalfinale des Bezirkspokales auswärts bei der SG Durbach-Ebersweier an.

Im Rahmen der alljährlichen Sportwoche ( bei uns heißt sowas übrigens Ortspokal ) sorgten die Rebländer für eine ordentliche Kulisse und so konnte ein spannendes Finale seinen Lauf nehmen.

Schon früh merkte man den unbedingten Willen der Heimmannschaft an, das Ding in diesem Jahr in der Heimat zu behalten und immer wieder tauchten die Durbacher vor dem Tor des gut aufgelegten Torhüters Bächle, Arno auf. Verstärkt mit drei Oberwolfacher AH-Spielern ( thx by the way ) schafften es unsere Farben jedoch „grad so“ mit einem 0:0 in die Pause.

Nach dem Vesper kamen die Einheimischen besser aus der Kabine und schossen das verdiente 1:0, wenig später kamen Sie dann sogar zum zweiten Treffer. Die Gäste aus dem Wolftal ließen nicht locker, zeigten kämpferische Qualität und kamen nach einem Freistoß von Michael Dittus mit einem Kopfball von Torfabrik Jürgen Hoferer zum letztendlich leistungsgerechten 2:1 Endstand.

Hart, aber wesentlich fairer als im Hinspiel, ging es zur Sache, im Endeffekt musste neben einem Spieler der Durbacher, auf Seiten der Schapbach lediglich Kurt Schmieder vorzeitig mit einer knallroten Karte vom Feld, nachdem er die Notbremse in der Abwehr generalstabsmäßig vollzogen hatte.

Nach dem Spiel wurden beide Mannschaften von Verbandsseite geehrt und mit Medaillen sowie Bällen aus Leder versorgt. Die Jungs des SV konnten auch nach dem Spiel von den Rebländern nur schwerlich zu Weinen gebracht werden, denn man nahm die Niederlage sportlich an und widmete sich den regionalen Brauerzeugnissen.

So verweilten unsere Grünweisen noch einige Stunden in den jeweiligen Lagern, um den engen Pokalabend zünftig ausklingen zu lassen, ehe man über den steilen Buckel zurück ins heimelige und bierlastigere Wolftal zurückkehrte.

07.07.2014

Senioren des SV Schapbach siegen beim Turnier des SC Hofstetten

Die AH-Abteilung des SV Schapbach kann endlich wieder einen Triumph vermelden. Beim gut besetzten Turnier des SC Hofstetten überzeugten die Grünweisen und ließen ohne ine Niederlage keinen Zweifel daran, dass man dieses Turnier gewinnen wollte. Verstärkt mit den neuen alten Herren Stefan Kaluza, Stefan Müller und Florian Neef ging die Stammbesetzung mit aufrechtem Gang in die insgesamt 6 Tagesspiele.

 

Bereits im ersten Match wartete mit dem SV Rust ein harter Brocken auf die Wolftäler, das Spiel konnte man nach kämpferischem Einsatz durch ein Tor von Ralf Schmieder mit 0:1 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel stand der SV Appenweier gegenüber. Hier tat sich der SV etwas schwer und hatte nach einem unglücklichen Rückstand zum Ende hin doch noch Glück, da der hervorragend aufgelegte Stefan Kaluza einen herben Fehler in der Abwehr der Meerrettichstadt zum 1:1 Endstand nutzte. Aus dem dritten Tal kam mit den SF Elzach-Yach der dritte Gegner. Von Anfang an wurde aufs Tor der Elztäler enormer Druck aufgebaut und die beiden Offensivkräfte des SV Schapbach, Ralf Schmieder und Stefan Kaluza schenkten zum wohlverdienten 2:0 Endstand ein. Die Bootseigner aus Elzach suchten nicht nur die Zuordnung in der Mannschaft, nein auch das „T“ in Ihrem Namen blieb für den Rest des Turnieres verschollen. Im letzten Vorrunden-Spiel gegen den FC Fischerbach schien das sichere Halbfinale ein wichtiger Grund zu sein, den Spielbetrieb weitgehend einzustellen. Stefan Kaluza erzielte einen Treffer für unsere Farben, der 1:1 Endstand gegen die Fischerbacher wurde begünstigt durch, sagen wir mal so, Abstimmungsprobleme in der hauseigenen Abwehr. Nun gab es eine Runde Bier und gestärkt damit konnte im „Halben-Finale“ gegen die Freunde des VfR Hornberg praktisch nichts mehr schiefgehen. Nach regulärer Spielzeit war gegen die Bierkutscher nur ein 0:0 drin, so gab es, dem momentanen WM-Szenario folgend, ein Elfmeterschießen. Für die Grünweisen netzten souverän Volker Herrmann (heute wirklich nur bei Standards gefährlich ), Florian Neef, Markus Mira und Stefan Kaluza ein, lediglich Herbert Schmieder schoss über das Tor. Doch Elfmeterkiller Arno Bächle im Tor des SV hielt zwei Schüsse der Hornberger, sodass das große Finale für die AH´ler gesichert war und man das Grinsen nach dem besonderen Sieg schier nicht mehr aus dem Gesicht brachte.

 

Grand Finale in Hofstetten: Dort trafen die mittlerweile recht müden Krieger auf den FV Biberach und abermals blieb die Begegnung in der regulären Spielzeit torlos. Never change a „treffing“ Team hieß es dann erneut im Elfmeterschießen und es netzten ein: Volker Herrmann, Herbert Schmieder, Stefan Kaluza. Markus Mira traf nicht, konnte sich aber bei Arno Bächle bedanken, welcher die Bude so sauber hielt, dass Schapbach´s fünfter Schütze gar nicht mehr ran musste und somit der Sieg beim Turnier in Hofstetten besiegelt war.

 

Über Fernmelder und Weltnetz wurde der Erfolg an die Daheimgebliebenen weitergegeben und man hatte allen Grund, bei Bier und Fußball noch einige Stunden im Haslacher Seitengewann zu verweilen und den Sieg, die verschossenen  Elfmeter und die Rückkehr des Erfolges zu feiern. Als Siegprämie gab es 100,--€ für die AH-Kasse, ein T-Shirt Satz mit persönlichem Aufdruck, ein Vesperkorb sowie eine Runde Bier – Danke SCH und bis zum nächsten Mal!