25.11.2014

SV Oberharmersbach II - SVS II 2:0

Chance auf Punktgewinn verpasst

Leider konnten wir beim bislang ungeschlagenen Tabellenführer nix Zählbares mitnehmen.

Zu Beginn einer jeden Halbzeit hatte der Gastgeber ca. 10-15 Minuten seine Druckphasen, die wir aber aufgrund einer disziplinierten Abwehrleistung und auch mit dem etwas notwendigen „Glück des Tüchtigen“ überstehen konnten. Nach diesen Druckphasen konnten wir das Spiel recht ausgeglichen gestalten und uns auch die eine oder andere Tormöglichkeit erarbeiten, wobei auf beiden Seiten die wirklich 100% sehr selten waren.

Umso ärgerlicher ist es, dass wir den Führungstreffer infolge eines  Abstimmungsfehler unserer Hintermannschaft bekommen haben, in einer Situation, in der eigentlich keine konkrete Gefahr für unser Tor bestand. Denn zu diesem Zeitpunkt hatte man den Eindruck, dass dem Tabellenführer auch nicht mehr wirklich viel einfallen wollte, wie er noch einen Torerfolg erzielen könnte. Die Mannschaft gab sich aber nach dem Führungstreffer nicht auf, sondern suchte noch nach ihrer Chance, die sich auch noch ergab. Leider war mit dem 2:0 durch einen „Sonntagsschuss“ das Spiel dann entschieden. Die letzten 10 Minuten plätscherte dann die Partie ihrem Ende entgegen. Sicherlich ein verdienter Sieg des Tabellenführers, aber die Chance zum Unentschieden war da.

 

Für den SV II liefen auf:

Sven Schrempp – Markus Künstle, Timo Weis, Benjamin Kiefer – Stefan Müller (Christoph Bohn), Simon Kaluza (Benjamin Schmieder), Maximilian Arnold (Andreas Hoferer), Manuel Jehle, Herbert Schmieder – Stefan Kaluza, Robert Herrmann

 

Torschützen:

Fehlanzeige

03.11.2014

SV Schapbach II: verdienter Auswärtssieg in Unterzahl

Am letzten Wochenende präsentierten sich die Jungs bei der schweren Auswärtspartie bei der DJK Prinzbach II deutlich verbessert (was aber auch nicht wirklich schwer war im Vergleich zum Spiel gegen Ettenheim II). Vor allem in den ersten 20 Minuten hatten wir das Spiel deutlich im Griff, wir verstanden es auf dem engen, kleinen Platz den Ball auch mal längere Zeit in den eigenen Reihen zu behalten. Selbst ein paar schöne Spielzüge waren zu erkennen, die leider nicht zum gewünschten und auch verdienten Torerfolg führten.  Nach diesem guten Beginn verfielen wir leider wieder in ein ähnliches Muster wie gegen Ettenheim. Zu viele schnelle Ballverluste, zu wenig Ruhe am Ball, zu wenige klare Aktionen/Abspiele. Da aber unsere Hintermannschaft auf dem Posten war, überstanden wir diese Schwächephase bis zur Pause ohne nennenswerte Chancen der Gastgeber.

Nach der Pause konnten wir unser Vorhaben, wieder an die guten ersten 20 Minuten anzuknüpfen, in die Tat umsetzen, ohne jedoch uns wirklich die großen Torchancen erarbeiten zu können. Wir spielten jedoch im Gegensatz zur 1. Halbzeit geduldig weiter, so dass uns selbst das Spiel mit einem Mann weniger ab der 56. Minute nicht aus dem Rhythmus brachte. Im Gegenteil – die Mannschaft packte vom Einsatz her eine Schippe drauf, versuchte weiterhin einen halbwegs gepflegten Ball zu spielen und belohnte sich selbst mit dem verdienten Führungstreffer. Als wir kurz danach noch einen weiteren Treffer erzielen konnten, war der Sieg letztlich eingefahren, auch wenn die Gastgeber versuchten, mit nochmals deutlich erhöhtem Einsatz in den Zweikämpfen dem Spiel noch eine Wendung zu geben.

 

Für den SV II spielten:

Sven Schrempp – Timo Weis, Markus Künstle, Dominik Maier (Manuel Jehle) – Alexander Faist (Christoph Bohn), Markus Mira, Simon Kaluza, Christian Waidele, Steffen Nitsch (Andreas Hoferer) – Herbert Schmieder, Bernd Herrmann

 

Torschützen:

0:1 Bernd Herrmann / 0:2 Christoph Bohn

 

Positiv

negativ

  • Spielerische Steigerung zur Vorwoche
  • Spiel gewonnen in Unterzahl
  • Geschlossene Mannschaftsleistung
  • Zu Null (hinten)
  • Platzverweis
  • Schwächephase Mitte 1. Halbzeit

27.10.2014

SV Schapbach II: unnötige, aber verdiente Heimniederlage

Machen wir es kurz. Am letzten Heimspieltag gegen den Tabellennachbarn FV Ettenheim II hatten wir einen Tag erwischt, an dem aber mal gar nix gelingen wollte.

Ballverluste am laufenden Band, technische Unzulänglichkeiten, kein Tempo in den Aktionen, zu große Abstände zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen, kein Zug zum Tor usw.  Somit reichte dem beileibe nicht übermächtigen Gast eine gute Aktion Mitte der ersten Halbzeit zum am Ende verdienten Auswärtssieg, der aber sicher nicht aufgrund der eigenen Stärke, sondern ausschließlich aufgrund unseres schwachen Auftritts zustande gekommen ist. Es wurde deutlich, dass es für unsere Mannschaft ohne regelmäßiges Training gegen jeden Gegner schwer wird, den Platz als Sieger zu verlassen.

 

Für den SV II liefen auf:

Arno Bächle – Maximilian Arnold (Stefan Müller), Benjamin Kiefer, Bernd Herrmann – Alexander Faist, Markus Künstle, Markus Mira, Timo Weis, Nico Weis (Christian Waidele) – Robert Herrmann, Simon Kaluza (Andreas Hoferer)

 

Torschützen:

FehlanzeigeL

 

Positiv

negativ

  • Nix!!!
  • Alles!!!

 

Hinweis:

Zu einem Fußballspiel am Wochenende gehört auch das Training unter der Woche!!!

(dieser Hinweis gilt nicht für die 2-3 Spieler, die regelmäßig ins Training kommen!)

21.10.2014

SV Schapbach II: ENDLICH auswärts mal wieder was gerissen…

In der 1. Halbzeit waren wir beim Auswärtsspiel gegen den SV Oberweier II die etwas gefälligere Mannschaft, konnten uns aber nur wenige Torchancen erarbeiten. Wir waren im Spielaufbau zu hektisch und zu ungenau. Damit spielten wir dem Gegner in die Karten, der nach unseren Ballverlusten versuchte, mit langen Bällen über seine schnellen Spitzen zum Erfolg zu kommen. Quasi mit dem ersten ausgespielten Angriff gelang uns der verdiente Führungstreffer. Leider hatte dieser nicht lange Bestand, denn nach einem weiteren unnötigen Ballverlust im Mittelfeld war plötzlich ein gegnerischer Stürmer alleine durchgebrochen und ließ Dirk mit einem Heber keine Chance. Der Gastgeber witterte nun Morgenluft und  investierte noch ein wenig mehr. Bei einem Lattentreffer nach einer verunglückten Flanke stand uns etwas das Glück zur Seite. Kurz vor dem Pausentee erkämpfte sich Kalu vom gegnerischen Verteidiger energisch den Ball und zog Richtung Tor. Seinen Schuss konnte der heimische Keeper noch abwehren, der abgewehrte Ball prallte jedoch einem Abwehrspieler an den Kopf und von dort ins verwaiste Tor zu unserer erneuten Führung. Nach der Pause gelang es uns, ein wenig klarer/abgeklärter zu spielen und den Ball länger in den eigenen Reihen zu halten. Wir konnten uns mehr Chancen wie noch im ersten Durchgang erarbeiten und 2 der Chancen auch zu weiteren Treffern nutzen. Dennoch war  in der 2. Halbzeit unsere Fehlerquote immer noch recht hoch und wir eröffneten dadurch dem Gastgeber die eine oder andere Möglichkeit zur Resultatsverbesserung. Aber unter dem Strich stand am Ende ein verdienter Auswärtssieg, der vielleicht um ein Tor zu hoch ausgefallen ist.

 

Für den SV II spielten:

Dirk Armbruster – Maximilian Arnold (Timo Weis), Florian Neef, Benjamin Kiefer –

Alexander Faist, Markus Mira, Steffen Nitsch (Andreas Hoferer), Markus Künstle, Nico Weis

(Simon Kaluza) – Stefan Kaluza, Robert Herrmann

 

Torschützen:

0:1 Stefan Kaluza / 1:2 Eigentor / 1:3 Stefan Kaluza / 1:4 Robert Herrmann

 

Positiv

negativ

  • Auswärtssiege sind schön…
  • 4 Tore erzielt
  • 3 Stürmertore
  • nur 1 Tor kassiert
  • Zu viele einfache Ballverluste
  • Zu hektische Spielweise
  • Meist in Situationen falsche Entscheidungen getroffen

 

Anekdote aus Halbzeitpause:

Andi zu Dirk auf dessen Frage, wer denn „TschuTschu“ (Dominik Maier) sei.

„Des isch unser U-Boot-Kapitän, weil der taucht nur oimol im Johr uff“